3M Feinstaubmaske 9312 (FFP1 D)

3M® 9312 (P1 D)
3M® 9312 (P1 D) 3M Feinstaubmaske 9312 (P1 D)
  • Eigenschaften: Dolomitstaubprüfung , mit Ausatemventil
  • Filtertyp: Partikelfilter
  • Marke: 3M
  • Norm: EN 149
€ 21,60 exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit auf Anfrage

3M
  • Packung
  • € 21,60 / Packung
  • € 21,60
  • Marke: 3M
  • Eigenschaften: Dolomitstaubprüfung, mit Ausatemventil
  • Filtertyp: Partikelfilter
  • Norm: EN 149 | Atemschutzgeräte - Filtrierende Halbmasken zum Schutz gegen Partikeln

Um dieses Produkt zu bestellen oder ein Angebot anzufordern, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem kompetenten Service-Team auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

T: +43 316 491 692
E: office@schloffer.eu

Art.-Nr.: 3M-9312, EAN: 4046719487370, Einheit: Packung

Produktbeschreibung für 3M Feinstaubmaske 9312 (FFP1 D)

Flach zusammenklappbare Einweg-Atemschutzmaske, die einen zuverlässigen und effektiven Schutz vor einem geringen Aufkommen an Feinstaub und Nebel bietet.

3M™ Cool Flow™ Ausatemventil verhindert Wärme- und Feuchtigkeitsstau und sorgt für einen geringen Atemwiderstand • dreiteiliges Design passt sich ideal an verschiedene Gesichtsformen an, lässt mehr Gesichtsbewegungen beim Sprechen zu und ist angenehm zu tragen • spezielle Gestaltung der Nasenregion passt sich der Nase optimal an • extra weiches Vlies auf der Innenseite • integrierter Nasenbügel • geeignet für Brillenträger, Siegelpunkt an der Maskenoberseite minimiert Brillenbeschlag • innovative Kinnlasche für einfaches Aufsetzen und einen komfortablen Sitz • flach faltbar • einzelverpackt

Schutzstufe: FFP1 NR D

Norm
zertifiziert nach:
EN 149:2001 + A1:2009

VP: Pack à 10 Stk., Überkarton à 12 Pack

Mögliche Einsatzgebiete: Baugewerbe, Landwirtschaft, Steinbrüche, Ton- und Keramikindustrie, Eisen- und Stahlgießerei, chemischen Industrie, Metallbearbeitung und -verarbeitung, pharmazeutische Industrie

Normen für 3M Feinstaubmaske 9312 (FFP1 D)

EN 149 | Atemschutzgeräte - Filtrierende Halbmasken zum Schutz gegen Partikeln

In der europäischen Norm EN 149 sind die Mindestanforderungen für filtrierende Halbmasken als Atemschutzgeräte zum Schutz gegen Partikeln, außer für Fluchtzwecke, festgelegt.

Der Anhang A1 der Norm beinhaltet erweiterte Tests:

Partikuläre Schadstoffe können aus festen oder flüssigen Partikeln bestehen.

Messung der Filterleistung mittels „Loading Test“ zur Ermittlung der Schutzstufe FFP1, 2 oder 3:

Partikelfilterklasse Partikelkapazität Abscheideleistung
1 klein bis 4-fachen MAK-Wert
2 mittel bis 10-fachen MAK-Wert
3 groß bis 30-fachen MAK-Wert

 

Eine Maske, die den „Loading Test“ in ihrer Filterklasse bestanden hat, darf eine Schicht lang verwendet werden.

  • NR = nur für eine Schicht verwenden (non reusable)

 

Soll eine Maske wiederverwendbar sein, erfolgt eine Lagerung der beladenen Maske für 24 Std. und erneuter Prüfung.

  • R = wiederverwendbar (reusable)

 

Für “R-Masken” ist eine Dolomitstaubprüfung “D” verpflichtend, für "NR-Masken" ist sie optional. Masken, die die Dolomitstaubprüfung bestanden haben, zeichnen sich durch ein besonders großes Staubaufnahmevermögen aus.