PSA gegen Absturz

PSA gegen Absturz

Fachkundelehrgang

PSA gegen Absturz ist mindestens einmal jährlich auf ihren einwandfreien Zustand hin zu prüfen

 

PSA gegen Absturz ist mindestens einmal jährlich durch einen Sachkundigen entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen auf ihren einwandfreien Zustand hin zu prüfen. Die Ergebnisse dieser Prüfung müssen dokumentiert werden und sind in einem Prüfbefund festzuhalten.

Ebenfalls mindestens einmal jährlich sind alle Arbeiternehmer/innen, die PSA gegen Absturz verwenden, über den richtigen Umgang mit der Ausrüstung sowie die Durchführung von Berge- und Rettungsmaßnahmen zu unterweisen. Diese Schulungen müssen von einer fachkundigen Person oder einem Schulungsanbieter geplant und durchgeführt werden.

Nach Abschluss des Lehrgangs hat der oder die Teilnehmer/in die Befähigung, die jährliche Überprüfung der PSAgA im Unternehmen durchzuführen.

Der Lehrgang richtet sich nach den rechtlichen Vorgaben aus dem ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, der Verordnung Persönliche Schutzausrüstung (PSA-V), der Bauarbeiterschutzverordnung, der Arbeitsstättenverordnung, der AUVA-Richtline Persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz und Rettungsausrüstungen, den DGUV-Richtlinien 312-001, 112-198, 112-199, 312-906, 112-906 sowie den Regelwerken ÖNORM B 3417, ÖNORM EN 795 und CEN/TS 16415.

Der Fachkundelehrgang PSA gegen Absturz ist 3 Jahre gültig.

VÖSI-Weiterbildungsnachweis für SFK

Als Mitglied im Verband Österreichischer Sicherheitsexperten (VÖSI) erhalten Sie für die Teilnahme am Lehrgang „PSA gegen Absturz – Fachkunde“ 2 VÖSI-Punkte. Diese können Sie direkt beim Verband anfordern.

Firmenkurs

Termin nach Vereinbarung
bei Ihnen vor Ort in ganz Österreich

Unverbindliche Kursanfrage

Ein Kursplatz gilt als bestätigt, wenn Sie von uns eine Auftragsbestätigung erhalten. Pro Kurs können maximal 12 Personen teilnehmen. Es gilt das Prinzip „First-Come-First-Served“. Schloffer Arbeitsschutz behält sich vor, Kurse bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Nähere Informationen finden Sie in den AGB der Schloffer Akademie.

Kosten Firmenkurs: auf Anfrage


*Preise für Einzelbucher gelten pro Person für die Schulung inkl. Schulungsunterlage und Zertifikat

Kursziel

 

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die in ihrem Betrieb für die PSA gegen Absturz verantwortlich sind und diese der jährlich vorgeschriebenen Überprüfung unterziehen. Dazu zählen insbesondere Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsvertrauenspersonen, Vorgesetzte, Vorarbeiter und PSA-Verantwortliche.

Durch Absolvierung des Kurses erhält der Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin die Befähigung zur Durchführung der jährlichen Sachkundigenprüfung von PSAgA.

Voraussetzungen:

  • Um als Auszubildender tätig zu sein, muss der bzw. die Teilnehmer/in PSA gegen Absturz nachweislich an mindestens 15 Tagen im Jahr verwenden.
  • Um den Fachkundelehrgang absolvieren zu dürfen, muss der bzw. die Teilnehmer/in zuvor an der Unterweisung PSA gegen Absturz – Basis (8 EH) teilgenommen haben.
  • Vollendetes 18. Lebensjahr
  • Körperliche und geistige Eignung für das Arbeiten in Höhe (empfohlen: G41 Medizinische Eignungsabklärung für Arbeiten mit Absturzgefahr)
  • Ausbildung zum Ersthelfer (empfohlen: Erste Hilfe Kurs innerhalb der letzten 2 Jahre)

 

Kursinhalt

 

Im Rahmen des Lehrgangs wird umfangreiches Wissen über PSA gegen Absturz entsprechend den Vorgaben der AUVA und DGUV vermittelt. Unter anderem werden folgende Themen behandelt:

  • Überprüfen der PSA
  • Rechtliche Grundlagen
  • Grundlagen der Sturzphysik
  • Grundlagen der Gefahrenermittlung
  • Sturzdemonstration
  • Ordnungsgemäße Anwendung der PSA
  • Rettungsmaßnahmen
  • Verschiedene Sicherungsgeräte
  • Rückhaltesysteme, Auffangsysteme
  • Praktische Übungen mit der PSA
  • Lagerung & Pflege der PSA