Dienstag, 30. Oktober 2018

Sicher arbeiten im Wald

 

Unwegsames Gelände, herabfallende Äste und unübersichtliche Arbeitsbereiche sind nur ein Teil der Risiken, denen man bei Waldarbeiten ausgesetzt ist. Mit der richtigen persönlichen Schutzausrüstung können Unfälle verhindert werden.

Damit Sie gut
geschützt sind

 

Die persönliche Schutzausrüstung für Waldarbeiter, auch PSA-Forst genannt, ist für Arbeiter in der Forstwirtschaft unverzichtbar. Herabfallende Äste, Schnitte mit der Kettensäge  im Notfall sorgt die Ausrüstung dafür, schwere Verletzungen zu vermeiden oder sogar Leben zu retten.

Um im Notfall schnellstmöglich handeln zu können, sollten Sie sich bereits vorab einen Plan machen, wo eventuell ein Hubschrauber landen kann, einen Weg für Rettungskräfte Kennzeichnen und schauen, wo Sie den besten Mobilfunkempfang haben, denn im Notfall sind Sekunden entscheidend.

Schutzhelm

 

Der Schutzhelm muss mit einem Gesichts- und Gehörschutz ausgestattet sein und den Normen EN 352, EN 397 und EN 1731 entsprechen. Der Helm schützt im Notfall vor herabfallenden Ästen und das Visier vor peitschenden Zweigen, Splittern und auch Sägespänen. Auf Grund der Geräuschentwicklung der Kettensäge ist ein Gehörschutz unerlässlich für den Träger. Er verhindert die dauerhafte Beschädigung des Gehörs und das Eindringen von Dingen.

Forst-Arbeitsjacke

 

Die Arbeitsjacke für Forstarbeiter ist mit Partien in einer Signalfarbe ausgestattet und weist so auf den Standort des jeweiligen Arbeiters hin.

Arbeitshandschuhe

 

Die Schutzhandschuhe für Waldarbeiter müssen den Normen EN 420 und EN 388 entsprechen. Es ist allerdings darauf zu achten, dass bei Arbeiten in Arbeitskörben, zusätzlich spezielle Schnittschutzeinlagen erforderlich ist.

Schnittschutzhosen

 

Die Schnittschutzhose ist wohl das wichtigste Bekleidungsstück der PSA-Forst und muss der Norm EN 381 entsprechen. Falls es dazu kommen sollte, dass die laufende Kettensäge das Bein berührt, werden die langen Kunststofffasern aus der Schnittschutzeinlage herausgezogen und um das Antriebsrad gewickelt. So blockieren sie in Bruchteilen einer Sekunde die Kettensäge und verhindern so schlimmste Verletzungen.

Forststiefel

 

Der Schaft der Sicherheitsschuhe oder Sicherheitsstiefel muss mindestens eine Länge von 19,5 cm aufweisen und einen Knöchelschutz, eine Zehenschutzkappe und eine griffige Sohle besitzen. Ebenso muss das Schuhwerk über einen Schnittschutz verfügen.